Video Streaming Geräte

Amazon Fire TV Stick Probleme

Früher ist man für einen entspannten Filmabend ins Kino gegangen, während sich heute bei einem Freund getroffen wird und sich alle vor dem Fernseher versammeln. Streaming erlaubt es und, dass wir die Lieblingsfilme und Serien jederzeit abrufen können. Mit einem Amazon Fire TV Stick lassen sich dabei die Streamingdienste von Amazon und Co. ganz bequem auf dem Fernseher wiedergeben, ohne dass es sich um einen Smart-TV handelt. Aber was ist, wenn der Film ruckelt oder die Übertragung gänzlich abbricht?

Möglich auftretende Probleme

Wo Technik im Spiel ist, können Fehler auftreten, was auch für den Fire TV Stick von Amazon gilt. Sei es die Verbindung zur Fernbedienung oder die Übertragung über den Router lässt zu wünschen übrig. Fehler- und Problemquellen können beim Streaming in verschiedener Form auftreten und so das Filmerlebnis auf unterschiedliche Weisen beeinflussen.

Die Verbindung zum Internet

Grundvoraussetzung, um das Streamen genießen zu können, ist eine stabile Internetverbindung und die Verbindung zum Fire TV Stick.

Der Stick sollte sich möglichst nah am Router befinden und große Störquellen wie Wände mit Wasserrohen, Mikrowellen und Aquarien sollten vermieden werden. Da Streaming eine gewisse Bandbreite beansprucht, ist es ratsam, auch andere Vorgänge zu stoppen. Dazu gehören Down- und Uploads oder das Durchführen von Updates.

Die Verbindung mit der Fernbedienung

Der Amazon Fire TV Stick wird über eine Fernbedienung gesteuert, durch die man sich durch das Menü und die Oberfläche navigieren kann. Ziemlich ungünstig ist es dann, wenn die Verbindung zwischen Stick und Fernbedienung abgebrochen ist.

In diesem Fall könnte es klassischerweise an den Batterien liegen. Wurden diese jedoch gewechselt und die Verbindung ist immer noch nicht vorhanden, muss die Home Taste zehn Sekunden lang gedrückt werden. Funktionier auch dies nicht, hilft nur noch die Entfernung vom Stromnetz für ungefähr drei Minuten.

Installierte Apps reagieren nicht mehr

Auf und durch den Stick lassen sich auch andere Streaming-Apps und Spiele herunterladen. Vereinzelt kann es dazu kommen, dass diese nicht mehr reagieren und sich nicht starten lassen.

Bei diesem Problem müssen die Apps über die Einstellungen und Anwendungen de- und erneut installiert werden.

Fazit

Der Amazon Fire TV Stick ist eben auch nur ein Stick. Wie bei jeder Technik können daher kleine Fehler und Probleme auftreten, die sich jedoch auch in der Regel wieder mit wenigen Handgriffen beheben lassen. Es ist also kein Grund gleich zu verzweifeln, weil die Fernbedienung nicht funktioniert oder sich eine App nicht starten lässt. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten, die für das Streamen zusammenarbeiten müssen, sollte reibungslos funktionieren, damit es auch nicht zum übertriebenen Buffering oder gar zu Abbrüchen in der Übertragung kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.